SGL II punktet gegen SC Sinzig

SGL II punktet gegen SC Sinzig

Am vergangenen Sonntag gastierte der SC Sinzig II bei der Zweitvertretung aus Heimersheim. Trotz kühler Temperaturen entwickelte sich auf der Heimersheimer Asche eine hitzige Partie, die von vielen kleineren Fouls geprägt war.  Von Beginn an spielt die SG mit viel Druck auf das gegnerische Tor. Bereits in der zweiten Minute verbucht man den ersten guten Abschluss durch Marten Heckenbach. Nur fünf Minuten darauf der nächst aussichtsreiche Spielzug, diesmal über Dennis Dung und Jeremias Geller. Nach einer Viertelstunde fanden auch die Gäste besser ins Spiel und verbuchten einige Chancen. Die vielen kleineren Fouls ließen nur schwer einen vernünftigen Spielfluss entstehen. Immer wieder sammelten sich die Spieler um den gut leitenden Schiedsrichter. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. So ist es kaum verwunderlich, dass das erste Tor der Partie durch einen Standard fiel. Bei einem  Freistoß der Sinziger verschätzte sich der bis dahin gut parierende SGL Torwart Thorben Steiling und das Spielgerät rutschte ihm durch die Finger ins Tor. Nach dem Rückstand blieben der SGL noch 40. Minuten, um dem Spiel eine Wendung zu geben. Immer wieder lief man auf das Sinziger Tor. Dennis Holzem tat sich dabei als Spielgestalter hervor, während ihm David Braun mit einer starken Zweikampfquote den Rücken frei hielt. Auch die Abwehr um Sebastian Durben und Lucas Weber tat ihr übriges um den Sinzigern nur wenige Chancen zu bieten. Jedoch verpasste die SGL-Offensive ein ums andere Mal einen erfolgreichen Abschluss. Die Gäste warfen sich in jeden Ball und Zweikampf um den Ausgleich zu verhindern.  In der 79. Minute dann der erlösende Moment für die Gastgeber. Einen Freistoß aus gut 25. Metern schlenzte Mario Pfaff eindrucksvoll ins lange Eck. Nach dem Ausgleich warf die SGL nochmal alles nach vorne, um doch noch drei Punkte mitzunehmen. Doch mit gezielten Aktionen schafften es die Sinziger Spielaufbau und Abschlussmöglichkeiten zu verhindern. So blieb es bis zum Schluss bei einem insgesamt gerechten 1:1, da die Gäste in der ersten Hälfte die besseren Chancen hatten. „In einer umkämpften Partie haben sich die Spieler zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen lassen und versucht ihr Spiel durchzuziehen. Das war heute nicht immer schön aber am Ende steht ein verdienter Punkt auf dem Konto. Diese Ruhe werden wir auch in der nächsten Partie beim Tabellenführer brauchen, um vielleicht einen Punkt aus Esch mitzunehmen.“, so die Verantwortlichen der SGL II.

2018-10-31T06:40:27+00:0029.Oktober 2018 |2. Mannschaft|