Rheinlandligareserve nutzt Unerfahrenheit der SGL II

Rheinlandligareserve nutzt Unerfahrenheit der SGL II

Am vergangenen Sonntag trat die zweite Mannschaft bei der Rheinlandligareserve aus Oberwinter an. Dabei entwickelte sich von Beginnan  auf beiden Seiten eine Partie mit viel Tempo und Zug zum Tor. Vor allem in der Anfangsphase hatte die SGL mehr vom Spiel und konnte sich immer wieder eindrucksvoll durch die Reihen der Gastgeber kombinieren. Mangelware waren lediglich die hochkarätigen Torchancen. Doch auch die Elf aus Oberwinter bemühte sich um einen geordneten Spielaufbau, sodass den anwesenden Zuschauern ein technisch versiertes und temporeiches Spiel geboten wurde. Ein kleiner Bruch im Heimersheimer Spiel war die verletzungsbedingte Auswechslung von Spielertrainer Jan Krogull in der 30. Minute. Im Anschluss verlor die SGL zunächst etwas den Faden, was die TuS auch mit dem 0:1 in der 34. Minute bestrafte. Kurz vor der Halbzeit setzte es dann noch das unnötige 0:2 mit einem Schuss aus der Distanz. Wer meinte, sowas macht der nicht nochmal sollte irren. Denn direkt nach dem Seitenwechsel wiederholte sich das Ganze und es stand 0:3. Ein Ergebnis, dass dem Spielverlauf wenig gerecht wurde. Die Gastgeber hatten nun deutliches Oberwasser und spielten sich immer wieder gefährlich vor das Heimersheimer Tor. Dabei wurde jeder Fehler eiskalt bestraft, sodass es nach Toren in der 59. Minute, der 60. Minute und der 72. Minute schnell 6:0 stand. Überraschenderweise fand die junge Elf aus Heimersheim danach wieder ins Spiel. Wie bereits in der ersten Hälfte konnte man sich einige Chancen erarbeiten, diese aber nicht nutzen. So blieb es bis zum Schluss beim 6:0. „Das Einzige womit man heute nicht zufrieden sein kann, ist die Chancenverwertung. Auch wenn das Ergebnis was anderes vermuten lässt, war das heute unsere Beste Saisonleistung. Bis vor das gegnerische Tor haben wir den Ball sehr gut durch unsere Reihen laufen lassen, sowohl Offensiv als auch Defensiv viel gearbeitet. Die Gastgeber waren am Ende einfach vor Tor abgezockter und haben gefühlt jede Chance verwertet. Das fehlt uns noch.“, so das Trainerteam nach der Partie. Eine Chance auf ein besseres Ergebnis hat die SGL II am kommenden Sonntag, um 14 Uhr gastiert der SC Sinzig II in Heimersheim

2018-10-22T07:28:40+00:0022.Oktober 2018 |2. Mannschaft|