Historie

Historie 2017-07-03T12:45:50+00:00

Die Geschichte der SG Landskrone Heimersheim

Die Sportgemeinschaft Heimersheim-Landskrone (SG) wurde im Frühjahr 1958 auf Initiative von Engelbert Küpper gegründet. Die beiden Lehrer Alfons Mähser und Willi Weber brachten die Gründung damals voran. Per Lautsprecherwagen luden die Initiatoren damals die Bevölkerung für den 3. Mai 1958 zur Gründungsversammlung ein. Der neue Verein wurde „Rasensportverein Heimersheim“, kurz „RSV“, genannt. Mit dem SV Lohrsdorf vereinbarten die Heimersheimer die Mitbenutzung des Sportgeländes. Weil es an Spielern mangelte, dachten Heimersheimer und Lohrsdorfer in der Saison 1969 erstmals über eine Spielgemeinschaft nach. Und 1970 wurde die Spielgemeinschaft mit dem SV Lohrsdorf unter dem Namen „SG Landskrone Heimersheim“ gegründet.

Im Dezember 1958 wurde damit begonnen, in den Ahrwiesen Obstbäume zu roden, um Platz für einen Sportplatz zu schaffen. Die Gemeinde Heimersheim, damals noch selbstständig, übernahm die Finanzierung. Jugendliche aus Heimersheim räumten Steine weg und säten Rasen, aber auch Handwerker und Industriebetriebe aus dem Ort halfen. Damit der Rasen gut gedieht, nutzte die örtliche Feuerwehr den Sportplatz für Löschübungen.

Am 29. Mai 1970 wurde die Spielgemeinschaft Landskrone Heimersheim gegründet – mit Günther Planz als Vorsitzendem, Werner Söller (2. Vorsitzender), Hermann Esser (Geschäftsführer) und Heinz Much (Schriftführer).