SGL kämpft sich zurück in die Spur

SGL kämpft sich zurück in die Spur

 

Nach eher schwachen Auftritten gegen den SV Remagen und den SV Leimersdorf offenbarte das Team aus Heimersheim gegen die SG Herresbach II und den SV Oberzissen II zeitweise wieder ihre Stärken aus der Vorrunde. Gegen die SG Herresbach zeigte man eine starke Anfangsphase. Bereits in der zweiten Minute verzeichnete man die erste Großchance, die allerdings ungenutzt blieb. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälft kamen die Heimersheimer gut in die Zweikämpfte und ließen Ball und Gegner laufen. In der 23. Minute dann der zwangsläufige Führungstreffer durch Damir Dadic. Im Anschluss daran verflachte das Spiel zusehends. Da der Gegner die Elf von Trainer Michael Radermacher wenig forderte, ließen Laufbereitschaft, Aggressivität und genaues Passspiel nach. So blieb es bis zum Schluss beim 1:0.

Im darauf folgenden Spiel bei der Zweitvertretung des SV Oberzissen sahen die Zuschauer zunächst ein Spiel, welches an die Leistung gegen Herresbach anknüpfte. Auf dem ungewohnten Untergrund merkte man allen Beteiligten an, dass sie Fehler vermeiden wollten. Dadurch war die Partie zunächst sehr verfahren und von geringem Tempo und unsauberem Passspiel geprägt. Je länger das Spiel lief, desto sicherer wurde die SGL. In der 30. war es wieder Damir Dadic, der das wichtige 0:1 für die SGL erzielte. Durch einen Strafstoß in der 56. Minute glich der SV Oberzissen aus. Doch nur drei Minuten später brachte Andreas Ley die SGL erneut in Führung. Die Gastgeber aus Oberzissen kamen nach ihrem Treffer zwar besser in Spiel, konnten dem Laufpensum und der konzentrierten Abwehrarbeit der SGL nur wenig entgegensetzen. Dennoch kamen sie inder 84. Spielminute zum erneuten Ausgleich. Angetrieben von dem unbedingten Willen gewinnen zu wollen, um den SV Remagen weiterhin auf Abstand zu halten, spielten die Gäste aus Heimersheim offensiv auf Sieg weiter. Die Einsatzbereitschaft wurde belohnt. Als Mathias Dadic in der 90. Minute im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Julian Heimermann den Strafstoß sicher zum 2:3. Doch dies war noch nicht der Schlusspunkt. Der erst in der 76. Minute eingewechselte M. Dadic krönte seine starke Leistung in der Nachspielzeit mit dem Tor zum 2:4 Endstand. Insgesamt zeigte sich das Trainerteam mit der Leistungssteigerung der letzten Partien zufrieden. „Nachdem wir gegen Herresbach gut angefangen aber stark nachgelassen haben, haben wir in Oberzissen schon eine wesentlich konzentriertere und fokussiertere Partie geliefert. Daran müssen wir in den nächsten Spielen anknüpfen, um den aktuellen Tabellenplatz zu behaupten. Uns stehen noch einige schwere Spiele bevor, da dürfen wir jetzt nicht nachlassen. Das gesamte Team muss im Training und bei den Spielen Gas geben.“ , so die Offiziellen nach der Partie. Das nächste Spiel der SGL findet am Samstag in Niederzissen statt, Anstoß ist um 18 Uhr.

2018-04-04T09:00:44+00:00 04.April 2018 |1. Mannschaft|